Dienstag, 18. Juli 2017

Sommer in der Stadt

***
was macht man im Sommer in der Stadt??
Richtig.. man geht bummeln 😉
vor 4 Wochen hatte ich irgend etwas in der Stadt zu tun
ich weiß gar nicht mehr was  😏
das habe ich dann mit einem kleinen Bummel verbunden

die Stadt macht gerade Werbung fĂŒr weniger Plastik..
finde ich gut ..
ein kleiner Stand mit frischem Obst und GemĂŒse auch ausserhalb der Marktzeiten
finde ich auch gut 😉 ..
die "essbare Stadt "ist keiner geworden .. nur noch ein Pflanzentrog
aber es gibt einen anderen grĂ¶ĂŸeren Standort
finde ich dann auch ok..


es gibt noch einige alte LĂ€den ..typisch sind die SĂ€ulen an Schaufenster und oft auch Eingang
diese hier sind wunderbar erhalten und gepflegt
finde ich sehr gut  😉
das SchlĂŒsselblech brachte mich zum Lachen..sieht es nicht aus wie ein Gesicht?
Mit dicker Knollennase winzigen Augen und erschrockenem Mund
mit Bart und Punkfrisur  (oder Hut) 😄

ich gehe auch gerne in Hinterhöfen stöbern ..wenn es möglich ist ..
hier war sicher einmal ein Lager
und es scheint so als wĂ€ren jetzt Wohnungen  eingebaut worden

ob an dem Haken einmal Pferde angebunden wurden??
Ob noch irgend einer weiß fĂŒr was das war?
Leider geht viel Alltagswissen verloren
das finde ich schade

Stolpersteine gegen das Vergessen
das finde ich gut ..
zu FĂŒĂŸen der Burg Klopp habe ich mich auf einer Bank im Schatten nieder gelassen
in der Mitte des Platzes fließt eingefasst Brunnenwasser
Kinder spielen bei der Hitze gerne darin
so im Umherschauen blieb mein Blick an einer Touristengruppe hĂ€ngen die sich anscheinend fotografieren ließen ..
nach einiger Zeit wunderte ich mich dass sie immer noch da standen
da beschloss ich die Sache nĂ€her zu betrachten  😉



da bin ich doch fĂŒr einen Moment der KĂŒnstlerin auf den Leim gegangen die diese lebensnahen Personen geschaffen hat 😉
und sehen sie nicht aus jedem Blickwinkel etwas anders aus?? Fast lebendig??




nun dĂŒmpelt der Beitrag schon tagelang halb fertig hier auf dem PC herum
jetzt wird es aber Zeit 😉
irgendwie komme ich zu nichts  und die Tage fliegen nur so dahin..

Reliefs an zwei EingÀngen

alte Gassen ..das Gasthaus zum alten Rathaus erinnert an eine BausĂŒnde
denn das alte wunderschöne Rathaus wurde abgerissen und moderne Klötze (GeschÀftshÀuser ) hingebaut
fand ich absolut nicht gut ..
da wollte sich der damalige BĂŒrgermeister ein Denkmal setzen ..

Sommerzeit ist auch StraßenkĂŒnstler - Zeit 
gerne gebe ich auch mal einen Euro 
der Winzerknabe der fĂŒr die Bauarbeiten am City - Haus weichen musste steht wieder (fast) an seinem Platz
aber was haben sie dem armen Kerl angetan.. es ist eine Bronzestatue 
davon ist leider nichts mehr zu sehen .. er wurde restauriert!!!!!!
Die ganze Patina ist  weg.. er sieht aus wie Plastik 
oder wie frĂŒher unser Ofenrohr wenn wir es mit Silberbronze gestrichen hatten ..
ĂŒĂŒĂŒĂŒberhaupt nicht gut
wie kann eine Fachwerkstatt (ich denke doch das war eine) sowas "verbrechen"
leider habe ich kein altes Bild von dem Knaben gefunden 


die Sanierung in der Hasengasse geht voran ..dort war mal mit viel Tam Tam eine Passage gebaut worden
schon nach kurzer Zeit machte ein Laden nach dem anderen dicht ..ebenso ein Cafe mit Terrasse..
zum Schluß blieb nur noch ein Spielcasino ĂŒbrig 
auch an der Straßenfront wechselten die LĂ€den und in einem großen hat es sogar gebrannt..
von der Baustelle vom Cafe Benz gibt es auch nichts Neues.. erst machte der GrunstĂŒckseigentĂŒmer Druck dass er abreißen durfte ..jetzt tut sich nichts mehr
finde ich nicht gut ..
der Blumenschmuck am Eiscafe ist wieder wunderschön..
finde ich gut  😉
und noch ein anderer  "Knabe" non dem gibt es demnĂ€chst mehr ..

was findet ihr an eurer Stadt gut oder nicht so gut??

(falls jemand noch nicht weiß wo wir uns umgeschaut haben.. wir waren in Bingen 😉 )

Fortsetzung folgt

Kommentare:

  1. liebe Rosi,
    ich fand den Spaziergang durch Deine Stadt sehr interessant!
    Es gibt wohl in jeder Stadt Dinge ĂŒber die man sich Ă€rgert und wunderschöne Dinge die erhalten blieben.
    Die Touristengruppe ist ja toll, sie stehen da wie echt!
    liebe GrĂŒĂŸe
    Gerti

    AntwortenLöschen
  2. wa sman d aalles so sehen kann die Figuren sind ja toll und auch das mit der Werbung weniger Plastik finde ich sehr gut!
    ja, da stimme ich dir zu wie ein aus Ofenrohrfigur.. manchmal weis ich auch nicht was in den Köpfe rum spinnt was sie da machen.
    Schön wars der Stadtbummel und wĂŒnsche dir noch schöne Tage!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Welch ein schöner Rundgang durch die Stadt. Du hast aber auch den richtigen Blick fĂŒr das Besondere.
    Leider ist bei uns auch viel an schönen alten GebÀuden zerstört worden, bevor man erkannt hat, welchen Charme die alten HÀuser besitzen.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Ja, vielleicht sollte sich jeder mal mit einer Kamera in seiner Stadt umsehen. Heute war es bei uns zu heiß und morgen soll es noch wĂ€rmer werden.
    Auf jeden Fall ein interessanter Post. Das 'Verbrechen' an der Bronzestatue ist der Gipfel. Vielleicht hat sich da jemand einen schlechten Scherz erlaubt.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein interessanter Spaziergang durch die Stadt gewesen. Besonders gut gefĂ€llt mir der Brunnen und natĂŒrlich die Figuren.
    Ein toller Stadtbummel war das.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt hast du nur vergessen, die Stadt namentlich zu erwĂ€hnen, aber es steht ja im Label und als Leser weiß man es auch...
    Ich mag vor allem die gegenĂŒberliegende Stadt RĂŒdesheim mit der herrlichen historischen Altstadt und den Weinbergen. HĂŒbsche kleine StĂ€dte gibt es dort am Rhein.
    Die Touristengruppe ist ein netter Gag....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Viele Dinge, die ich wie du richtig gut finde - und was ich am allerbesten finde: Dass du mit offenen Augen durch deine Stadt gegangen bist. Oftmals ĂŒbersieht man die schönen Ecken und sieht sie nur, wenn man irgendwo zu Besuch ist. - Danke, dass du uns mitgenommen hast auf deinem Bummel mit offenen Augen durch deine Stadt! LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosi,
    ich war ja der Ansicht, ich kenne Bingen. Jetzt aber, nach deinem wunderschönen Rundgang stelle ich fest, es gibt wirklich in nĂ€chster NĂ€he Orte, PlĂ€tze, Gassen etc., die man nie "richtig" gesehen hat. Es hat mir Spaß gemacht, mit dir durch Bingen zu bummeln.
    Angenehmen Tag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosi,
    danek fĂŒr diese tollen Bilder aus Bingen! Ich habe auch gemerkt, daß ich nur einen kleinen Bruchteil davon kenne! Diese Figuren, ich dachte zuerst, es seien reelle Personen!
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste GrĂŒĂŸe,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. dankeschön ..
    jaa es lohnt sich wirklich mal mit den Augen von Touristen durch seine Stadt zu gehen
    es gibt wirklich viel zu entdecken
    ich sehe auch immer noch Neues
    liebe GrĂŒĂŸe
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Ein lohnendes Thema, liebe Rosi. Und ich finde, Du bist aufmerksam und mit offenen Augen durch Deine Stadt gegangen.

    Etliche sehenswerte Details, die Dir aufgefallen sind, die Du ganz wunderbar mit der Kamera eingefangen hast. Schön finde ich diese Stolpersteine mit Erinnerungswert - wir hingegen in Augsburg haben das elende Kopfsteinpflaster. Dazu sollte ich eventuell einmal schreiben, ĂŒberlege ich gerade inspiriert von Deinem schönen Post. Das Kopfsteinpflaster verursacht mir nĂ€mlich Schmerzen.

    Die aufpolierte Messingsfigur ist tatsĂ€chlich ein "No Go"! Jetzt wirkt sie regelrecht nackert. Über den Vergleich mit einem Gesicht beim SchlĂŒssellochblech musste ich dagegen schmunzeln aber Du hast vollkommen recht damit. Das Sterben der Innenstadt ist auch hier in der Region zu beobachten. Die InnenstĂ€dte sind schlecht zu erreichen, zu teuer und die Einkaufsmöglichkeiten anderenorts vielfach attraktiver gestaltet. So stehen viele LĂ€den leer.

    Ich wĂŒnsche Dir noch schnell ein wunderschönes Wochenende und sende herzliche GrĂŒĂŸle, Heidrun

    AntwortenLöschen